Wir können Kampagnen schalten die gesehen werden, andererseits sollten wir Kampagnen inszenieren über die gesprochen wird!

Der Deutschlandachter

WORK "Sep 2012"

Ein positives Beispiel von Sportsponsoring. Ein großes, plakatives Motiv benötigt auch einen entsprechenden Werbeträger um zu wirken…“

Ayt Hoffmann, ASS

Tage nach den Olympischen Spielen setzt WILO SE als Sponsor des Deutschen-Nationalachters ein positives Zeichen und gratuliert den Olympiasiegern zeitnah auf 9  Riesenpostern (Ø 120m²)  in Berlin und Dortmund. Schon seit dem Jahr 2010 setzt der Kunde dabei auf das Paradeboot als Markenbotschafter.

Zwar ist das Sponsoring während Olympischen Wettkämpfen verboten, doch allein die dominante Hausfarbe Wilos, die das Flagschiff des Ruderverbandes ziert, spannte indirekt einen Bogen zwischen Sponsor und Sportlern.

Das Motiv zeigt den Deutschland-Achter beim Training auf dem Dortmund-Ems-Kanal mit einer imposanten Ruhrgebietskulisse im Hintergrund. Der Slogan des Plakates: Weltklasse Jungs! Herzlichen Glückwunsch zum Olympiasieg

Keiner bewegt sich effizienter auf dem Wasser als der amtierende Ruderweltmeister – und keiner bewegt Wasser effizienter als der Entwickler der effizientesten Heizungspumpe der Welt.“ Kay Hoffmann ist nicht verlegen, wenn es um einen knackigen Vergleich des Deutschlandachters mit dem Hauptsponsor Wilo geht. Der Director Corporate Communications des Dortmunder Pumpenherstellers weiß, was das Unternehmen an seinem achtköpfigen Werbeträger hat und wie weit die Popularität der deutschen Vorzeigeruderer reicht. „Die Ruderwettbewerbe sind eher nebensächlich. Der Deutschlandachter ist durch seinen Erfolg eine Marke für sich. Das Paradeboot ist bekannt – nicht nur unter Ruderfachleuten.“ Mit dem Olympiasieg in London hat der Achter dieser Marke neuen Glanz verliehen.

VDI Nachrichten
Browse portfolio

Client

  • wilo.de

Skills

  • Idee & Realisierung: Wilo.de
  • Media und Konzeption: asswerbe.de
  • Videoproduktion: asswerbe.de